Per Anhalter weg und seither verschwunden: Großangelegte Suche nach Vermissten in Pößneck

Zahlreiche Einsatzkräfte suchten unter anderem auch mit Spürhunden nach dem Vermissten. (Symbolbild)
Zahlreiche Einsatzkräfte suchten unter anderem auch mit Spürhunden nach dem Vermissten. (Symbolbild)
Foto: Imago/Steve Bauernschmidt
  • Mann verschwindet in Gössitz spurlos
  • Vermisster wollte spazieren
  • Groß angelegte Suche im Saale-Orla-Kreis
  • Polizei hofft auf Bevölkerung

Ein 64-Jähriger Mann aus Gössitz im Saale-Orla-Kreis war am Donnerstag spurlos verschwunden. Er hatte sich sich von seiner Familie verabschiedet, um spazieren zu gehen – kehrte jedoch nicht mehr zurück.

Vermissten-Suche im Saale-Orla-Kreis: Mantrailer unterstützen Einsatzkräfte

Wie die Polizei mitteilte, suchten zahlreiche Einsatzkräfte unter anderem auch mit Suchhunden nach dem Vermissten. Am Freitagmittag wurde er schließlich im Stadtzentrum von Pößneck gefunden. " Der Gesuchte wirkte leicht desorientiert, wies jedoch keine ernsthaften Verletzungen auf und kam zur weiteren Behandlung in ein Klinikum.", heißt es von den Beamten.

Mann per Anhalter aus Gössitz nach Pößneck gefahren

Nach ersten Erkenntnissen war der Mann bereits am Donnerstag per Anhalter nach Pößneck gefahren und hatte dort bei einem Bekannten eine Unterkunft für die Nacht gefunden. Die Polizei dankt allen Zeugen und Hinweisgebern für deren Mitwirkung bei den Suchmaßnahmen. (aj)