Brand frisst sich durch Alte Post in Sondershausen – Mindestens eine Million Euro Schaden

Die Alte Post in Sondershausen stand stundenlangen in Flammen.
Die Alte Post in Sondershausen stand stundenlangen in Flammen.
Foto: WichmannTV / dpa
  • Feuer in ehemaligem Postgebäude in Sondershausen
  • Mehrere Menschen fliehen ins Freie
  • Frau wird verletzt

Sondershausen. Beim Brand eines ehemaligen Postgebäudes in Sondershausen (Kyffhäuserkreis) ist eine 21 Jahre alte Frau aus Magdeburg verletzt worden. Sie bewohnte eine Ferienwohnung in dem heute als Geschäfts- und Wohnhaus genutzten Gebäude, wie eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen sagte.

Frau bei Brand in Sondershausen verletzt

Die Frau kam noch am Montagabend mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Sie konnte es noch in der Nacht wieder verlassen.

Dach der Alten Post brennt

Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer am Montagabend im Dachstuhl der sogenannten "Alten Post" in der Carl-Schröder-Straße aus. Ein Bewohner bemerkte den Brand und rief die Feuerwehr.

Menschen fliehen in Sondershausen aus brennendem Haus

Als die Rettungskräfte eintrafen, waren bereits alle Menschen aus dem Haus geflohen. Zudem musste eine vierköpfige Familie aus einem Nachbarhaus wegen der starken Rauchentwicklung ins Freie flüchten. Alle konnten in der Nacht in Ausweichquartieren unterkommen, hieß es.

Feuerwehr löscht Brand

Der Brand wurde am Dienstagmorgen gelöscht. Aufgrund der Größe des Feuers müssten Feuerwehrleute jedoch weiterhin mögliche Glutnester überwachen, so die Polizeisprecherin. Erkenntnisse zur Brandursache seien frühestens im Laufe des Tages zu erwarten, hieß es weiter.

Keine Einsturzgefahr an Alter Post

Ein Baustatiker kam nach einer Begutachtung des denkmalgeschützten Gebäude zu dem Schluss, dass es nach dem Feuer in der Nacht nicht einsturzgefährdet sei. Die Brandursache muss noch geklärt werden, die Ermittler gehen aber von einem technischen Defekt aus. Der Schaden am Gebäude wurde zunächst noch auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Im Laufe des Tages stellte sich allerdings heraus, dass das Feuer einen Schaden von mindestens einer Million Euro angerichtet hatte.

Dieser Text wurde mehrfach aktualisiert.