Der Alkohol... Asylbewerber-Party in Rudolstadt eskaliert

Unter anderem wird wegen des Verdachts der Beleidigung und der Sachbeschädigung ermittelt (Symbolbild).
Unter anderem wird wegen des Verdachts der Beleidigung und der Sachbeschädigung ermittelt (Symbolbild).
Foto: Bodo Marks/dpa
  • Zehn Afghanen betrinken sich in Rudolstadt
  • Es kommt zum Streit in der Unterkunft
  • Unter anderem wird eine Tür eingetreten

In einer Gemeinschaftsunterkunft in Rudolstadt ist offenbar eine Party unter Asylbewerbern eskaliert. Der Sicherheitsdienst hat am Dienstag gegen 23 Uhr die Polizei gerufen, wie die Beamten am Mittwoch mitteilen.

Asylbewerber sorgen für Polizei-Einsatz

Vorher soll ein Asylbewerber die Zimmertür eines Nachbars eingetreten, dessen Zimmer verwüstet und die Sicherheitsleute beleidigt haben. Die Tür wurde aus ihrer Verankerung gerissen. Die Polizisten nahmen vor Ort die Personalien von zehn teils betrunkenen Afghanen auf.

Verletzt wurde niemand

Die Männer sagten, dass sie vorher zusammen Alkohol getrunken und sich dann gestritten hätten. Wer wen geschlagen hat und auch wer für die eingetretene Tür und das verwüstete Zimmer verantwortlich ist, muss noch geklärt werden. Verletzt wurde niemand.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Totes Mädchen in Sankt Augustin gefunden: DAS steht in der Polizeiakte des Wohnheim-Killers

Reiner Calmund in NDR Talk Show: „Ich bin bereit, jeden mit meinem ganzen Gewicht niederzuwalzen, der sich gegen Flüchtlinge ausspricht“

Thüringen: Regierung will auch Straftäter nicht nach Syrien abschieben

-------------------------------------

Ein junger Mann war laut Polizei besonders aggressiv, weshalb der amtsbekannte 18-Jährige die Nacht in einer Zelle der Saalfelder Polizei verbringen musste.

Die Polizei versucht jetzt, den genauen Ablauf der Eskalation zu ermitteln. Unter anderem stehen die Vorwürfe Beleidigung und Sachbeschädigung im Raum. Der Schaden liegt bei mindestens 500 Euro. (ck)