Horror-Unfall im Nebel: 26-Jähriger stirbt bei Gebesee

Bei dem Unfall am Mittwochmorgen ist ein Mensch ums Leben gekommen.
Bei dem Unfall am Mittwochmorgen ist ein Mensch ums Leben gekommen.
Foto: Vesselin Georgiev

Bei einem schweren Unfall zwischen Gebesee im Landkreis Sömmerda und Andisleben ist ein 26-Jähriger am Mittwochmorgen ums Leben gekommen. Drei weitere Autofahrer wurden teils schwer verletzt. Wie die Einsatzkräfte vor Ort mitteilten, waren drei Fahrzeuge auf der Landstraße gegen 7 Uhr bei dichtem Nebel zusammen geprallt.

Drei Autos beteiligt

Wie die Polizei am Vormittag mitteilte, war ein 51-jähriger Renault-Fahrer bei Nebel und Dunkelheit aus Richtung Erfurt nach Gebesee unterwegs und wollte einen Citroen überholen. Beim Wiedereinscheren geriet der Wagen ins Schlingern und der Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug.

---------------------

Mehr Themen:

Panorama-Hotel wird umgebaut: Das soll alles in Oberhof passieren

Der Alkohol... Asylbewerber-Party in Rudolstadt eskaliert

Fahrplanwechsel am Sonntag: Das ändert sich bei der Bahn in Thüringen

---------------------

Ein 35-jähriger Polo-Fahrer konnte dem Renault noch ausweichen und stieß gegen die Leitplanke. Der dahinter fahrende 26-Jährige konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß gegen den Renault. Dabei wurde der Smart-Fahrer tödlich verletzt. Der Renault-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Keine Rettungsgasse auf der Landstraße

Ein 18-jähriger Golf Fahrer, der hinter dem Smart fuhr, konnte ebenfalls nicht mehr ausweichen und fuhr in Unfallstelle. Er wurde leicht verletzt. Es entstand laut Polizeiangaben rund 50.000 Gesamtschaden. Die Straße wurde über mehrere Stunden voll gesperrt.

Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde ein Unfallgutachter vor Ort geholt. Zum Ärger der Helfer hatten die anderen Autofahrer keine Rettungsgasse gebildet, so dass es für die Einsatzkräfte schwer war, zügig an die Unfallstelle zu gelangen. (mvg)

Dieser Text wurde aktualisiert.