Tödlicher Arbeitsunfall: Radlader kippt und quetscht Mann und Kuh ein

Auf einem Agrarbetrieb im Saale-Orla-Kreis ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Tier hat sein Leben verloren, ein Mensch wurde schwer verletzt. (Symbolbild)
Auf einem Agrarbetrieb im Saale-Orla-Kreis ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Tier hat sein Leben verloren, ein Mensch wurde schwer verletzt. (Symbolbild)
Foto: Marijan Murat / dpa
  • Arbeitsunfall auf Agrarbetrieb in Neustadt an der Orla
  • Radlader klemmt Kuh und Arbeiter ein
  • Tier verendet
  • Kollegen befreien Schwerverletzten

Auf einem Landwirtschaftsbetrieb bei Neustadt an der Orla ist zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 57-Jähriger Mann wurde schwer verletzt, ein Tier hat sein Leben verloren.

Kuh stirbt bei Arbeitsunfall in Neustadt an der Orla

Zeugen haben der Polizei berichtet, dass der Mann gegen 9 Uhr in einer Kurve auf dem Gelände des Agrarbetriebes die Kontrolle über seinen Radlader verloren haben soll. Demnach kippte der Lader zur Seite und erwischte dabei eine Kuh. Laut Polizei verendete das Tier an Ort und Stelle.

Radlader-Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt

Der 57-jährige Radlader-Fahrer wurde mit einem Bein eingeklemmt. Arbeitskollegen eilten zur Hilfe und konnten den Schwerverletzten mithilfe eines Kantholzes befreien.

Ermittlungen zum Arbeitsunfall laufen

Der Mann wurde in per Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Das Amt für Arbeitsschutz und die Polizei ermitteln nun zu den genauen Umständen des Unfalls. (aj)