Transporter übersehen: Auto kracht auf A4 gegen Leitplanke

Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand.
Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand.
Foto: Polizei Thüringen

Ein Autofahrer hat am Mittwoch beim Wechseln der Spur nicht aufgepasst und ist bei Stadtroda gegen einen Kleintransporter gekracht.

Wie die Einsatzkräfte am Donnerstag mitteilten, war der 21-jährige Unfallfahrer aus dem Kyffhäuser-Kreis auf der A4 in Richtung Frankfurt am Main unterwegs. Als er die Spur wechseln wollte, achtete er nicht auf den Kleintransporter auf der anderen Fahrspur und krachte gegen den Wagen.

------------------

Mehr Themen:

Mann startet Autorennen bei Gera - mit der Polizei

Deutlich zu schneller Autofahrer überholt Polizei

Jenaer Professor zum Hochschullehrer des Jahres gekürt

------------------

Keine Verletzten

Der Citroen wurde durch die Wucht des Aufpralls nach links geschleudert und prallte gegen die Leitplanke. Dann geriet er auf die rechte Straßenseite und blieb schließlich, ebenso wie der Kleintransporter auf dem Standstreifen stehen.

Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 7.500 Euro. (mvg)