Polizei wird zu verlassenem Auto gerufen und findet Verletzten auf dem Feld - er hatte allen Grund zu flüchten

Auf einem Feld neben der B7 wurde ein Verletzter neben seinem Wagen gefunden.(Symbolbild)
Auf einem Feld neben der B7 wurde ein Verletzter neben seinem Wagen gefunden.(Symbolbild)
Foto: Imago / Blickwinkel

Weil ein Auto mitten auf dem Feld bei Altenburg stand, informierte eine Zeugin am Mittwochmittag die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie den verletzten Fahrer neben dem Wagen auf dem Feld liegen.

Wie die Polizei mitteilte, ist der 31-Jährige offenbar mit seinem Fahrzeug von der nassen B7 abgedriftet und mit einem Verkehrszeichen und Leitpfosten kollidiert. Erst auf einem Feld zwischen Gleina und Großstöbnitz kam das Auto zum Stehen kam.

Bei der Überprüfung der Personalie habe sich laut Polizei gezeigt, dass der Verletzte so einigen Dreck am Stecken hatte. Er war nicht nur ohne Führerschein unterwegs, sondern zudem mit 1,4 Promille ziemlich betrunken. Ein entsprechendes Verfahren wurde gegen den Mann eingeleitet. Das
Auto wurde abgeschleppt.