Tiermörder enthauptet Schaf und sackt Kopf ein - Kadaver auf Weide zurückgelassen

Ein Kamerunschaf wurde inmitten seiner Herde enthauptet. Nur seinen kopflosen Kadaver ließ der Killer zurück. (Symbolbild)
Ein Kamerunschaf wurde inmitten seiner Herde enthauptet. Nur seinen kopflosen Kadaver ließ der Killer zurück. (Symbolbild)
Foto: Imago/Blickwinkel
  • Tierkiller köpft Schaf auf Weide in Altremda
  • Kadaver kopflos zurückgelassen
  • Wer hat etwas verdächtiges gesehen?

Unbekannte haben in einem Dorf bei Rudolstadt ein Schaf brutal getötet und ihm den Kopf abgeschlagen. Ein Zeuge fand den kopflosen Kadaver am Freitagmorgen vergangener Woche auf der Weide in Altremda und verständigte den Halter der Schafe.

Geköpftes Schaf liegt auf Weide zwischen Artgenossen

Die Polizei vermutet, dass der oder die Täter zwischen Freitag 20 Uhr und Samstagmorgen 9 Uhr zugeschlagen haben müssen. In dieser Nacht stand das Tier mit 20 anderen Kamerunschafen auf einem umzäunten Privatgrundstück in Altremda. Die oder der Tierkiller muss den Elektrozaun der Weide überstiegen haben und dann den Kopf abgetrennt und entwendet haben, heißt es weiter.

Polizei Saalfeld bittet um Hinweise zur Tiertötung

Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie Sachbeschädigung. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die in der Nacht vom 20. zum 21. Dezember 2018 verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Altremda bemerkten. Hinweise nehmen die Saalfelder Ermittler unter der Telefonnummer (03671) 560 entgegen. (aj)