Feuer in Obdachlosen-Heim: Bewohner verliert nun auch letztes Dach über den Kopf

In einem Obdachlosen-Heim in Mühlhausen ist ein Feuer ausgebrochen. Eine Wohnung bleibt zunächst unbewohnbar. (Symbolbild)
In einem Obdachlosen-Heim in Mühlhausen ist ein Feuer ausgebrochen. Eine Wohnung bleibt zunächst unbewohnbar. (Symbolbild)
Foto: Imago/Kamera24
  • Feuer in Mühlhäuser Obdachlosen-Unterkunft
  • Wohnung unbewohnbar
  • Bewohner im Krankenhaus

Mühlhausen. Nach einem Brand in einer Mühlhäuser Obdachlosen-Unterkunft hat ein Bewohner nun auch noch seinen letzten Unterschlupf verloren. Seine vier Wände sind nicht mehr bewohnbar, er ist mit mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gekommen.

Feuer in Obdachlosen-Unterkunft in Mühlhausen

Der 66-Jährige hatte Polizeiangaben von Donnerstag zufolge die Wohnung in der Unterkunft aber noch selbstständig verlassen können. Sieben weitere Bewohner wurden aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht. Sie konnten später in ihre Unterkünfte in der Wendewehrstraße zurückkehren.

Obdachloser kann nicht mehr in seine Unterkunft zurück

Die Wohnung des 66-Jährigen bleibe zunächst unbewohnbar. Dort brach der Brand ersten Ermittlungen zufolge am Mittwoch aus, weil falsch mit einem Ofen umgegangen worden sein soll. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf 2000 Euro. (dpa, aj)