Vollsperrung auf der A9: Rettungshubschrauber landet auf Autobahn

Ein Rettungshubschrauber landete auf der A9. (Symbolbild)
Ein Rettungshubschrauber landete auf der A9. (Symbolbild)
Foto: Noel

Eisenberg. Die A9 ist am Freitagmorgen in Richtung München zwischenzeitlich gesperrt worden. Betroffen war der Autobahn-Abschnitt bei Eisenberg in Thüringen.

Sperrung der A9 in Thüringen bei Eisenberg – Stau

Grund der Sperrung war ein Rettungseinsatz auf der A9, weil ein Mann von der Gösener Brücke auf den Standstreifen sprang und sich dabei schwer verletzte.

Die Rettungskräfte flogen am Freitagmorgen unter anderem mit einem Hubschrauber zum Einsatzort und brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Lkw-Fahrer hielten am Ort des Geschehens an, um dem Mann zu helfen. Warum er auf die A9 sprang, ist bisher unklar.

----------------------------------------

Mehr Themen:

Beziehungsstreit in Ruhla eskaliert: Frau zückt Steakmesser – aus diesem Grund

Filmreife Verfolgungsjagd: Auto brettert auf Polizisten zu - Schüsse fallen

Feuer in Obdachlosen-Heim: Bewohner verliert nun auch letztes Dach über den Kopf

----------------------------------------

Die Sperrung der A9 in Richtung München wurde gegen 8 Uhr aufgehoben. Die Polizei ging davon aus, dass sich der Stau in kürzester Zeit wieder auflösen werde.

(dö)

>>Anmerkung der Redaktion<<

Zum Schutz der betroffenen Familien berichten wir normalerweise nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wer unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leidet oder jemanden kennt, der daran leidet, kann sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.