Mann geht in Saalfeld mit Messer auf eigenes Kind und Freundin los

Nach seiner Attacke gegen die eigene Familie nahm die Polizei den Mann in Saalfeld fest. (Symbolfoto)
Nach seiner Attacke gegen die eigene Familie nahm die Polizei den Mann in Saalfeld fest. (Symbolfoto)
Foto: Klaus-Dietmar Gabbert / dpa
  • Gewalt in Familie in Saalfeld
  • Mann versetzt Freundin und Sohn in Angst
  • 45-Jähriger darf nicht mehr in seine Wohnung

In Saalfeld hat ein Mann seine Freundin und ihr gemeinsames Kind in Angst und Schrecken versetzt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, stehe der 45-Jährige im Verdacht, beide mit einem Messer bedroht zu haben.

Mann greift in Saalfeld zum Messer – Frau schließt sich mit Sohn ein

Den Ereignissen ging offenbar ein Streit in der Wohnung voraus. Als der Mann das Messer zückte, schloss sich seine Lebensgefährtin mit ihrem Sohn in einem Zimmer ein und rief die Polizei.

Als die Saalfelder Beamten am Ort des Geschehens eintrafen, soll sich der 45-Jährige mit Gewalt gegen sie gewehrt haben. Die Polizisten fesselten ihn schließlich und brachten ihn in eine Gewahrsamszelle.

45-Jähriger darf Wohnung der Familie vorerst nicht mehr betreten

Wie sich herausstellte, war der Mann betrunken (1,22 Promille). Das Messer konnte aber bislang nicht gefunden werden, die Polizei vermutet, dass der Angreifer es zuvor schon weggelegt hatte.

Dem 45-Jährigen wurde für zehn Tage untersagt, die Wohnung der Familie in Saalfeld zu betreten. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Körperverletzung, der Bedrohung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die Frau und das Kind blieben unverletzt. (maf)

Hilfe bei häuslicher Gewalt

Anmerkung der Redaktion: Wenn du selbst häusliche Gewalt erlebst oder jemanden kennst, der darunter leidet, kannst du dir bei der Opferhilfe Thüringen helfen lassen. Im Internet findest du alle wichtigen Informationen und Zuständigkeiten auf der Website www.opferhilfe-thueringen.de. Frauen können sich speziell an das Hilfe-Telefon wenden. Die Beratung unter der Nummer (0800) 011 60 16 ist anonym, streng vertraulich und kostenfrei.