Schüsse stoppen Männer auf der Flucht – Polizei findet heraus, wer der Fahrer wirklich war

(Symbolbild)
(Symbolbild)
Foto: Imago/7aktuell
  • Schüsse fallen bei Verfolgunsjagd im Altenburger Land
  • Verdächtige zum zweiten Mal auf der Flucht
  • Mann gibt sich bei Festnahme als jemand anderes aus
  • Wahre Identität geklärt

Nachdem sich zwei Männer im Altenburger Land eine filmreife Verfolgungsjagd mitsamt Schüssen geliefert hatten, versuchte einer von ihnen, sich seiner drohenden Strafe mit einer falschen Identität zu entziehen. Denn der 59-Jährige hatte offenbar schon einiges auf dem Kerbholz.

Hubschrauber-Einsatz über Windischleuba

Die Polizei hatte am Mittwoch zunächst den anderen der beiden Männer mit Hubschrauber und Polizeihund bei Windischleuba gesucht. Der 34-Jährige war vor einer Verkehrkontrolle geflüchtet. Später saß er auf dem Beifahrersitz neben dem 59-Jährigen, der ebenfalls in eine Kontrolle geriet und versuchte, sich dieser zu entziehen. Dabei sei der Fahrer mit seinem Auto zielgerichtet auf die Polizisten zugesteuert, die sich nur mit einem Sprung zur Seite haben retten können.

Polizei schießt auf Fluchtwagen

Die Beamten feuerten zwei Schüsse auf die Reifen des Wagens ab. Die Männer versuchten daraufhin vergeblich, zu Fuß zu entwischen. Die Verdächtigen müssen sich nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.

Verdächtiger gibt falsche Identität vor

Außerdem stellte sich heraus, dass die zunächst angegebenen Personalien des 59-Jährigen falsch waren. Die wahre Identität konnte die Polizei aber mittlerweile klären. Demnach soll es sich um einen bereits polizeibekannten Mann handeln, gegen den ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Kassel vorliege. Jetzt konnte der Gesuchte schließlich hinter Gittern gebracht werden. Der 34-Jährige, der offenbar flüchtete, weil er keine Fahrerlaubnis besaß, ist laut Polizei vorerst wieder auf freiem Fuß. Die Ermittlungen laufen jedoch noch weiter. (aj)