Kleiner Memphis seit Wochen vermisst: Familie vervierfacht Finderlohn - Befindet sich der Welpe in den Fängen eines Hunde-Diebes?

Seit dem 11. Dezember 2018 ist Memphis verschwunden. Die Familie zahlt einen Finderlohn von 2000 Euro.
Seit dem 11. Dezember 2018 ist Memphis verschwunden. Die Familie zahlt einen Finderlohn von 2000 Euro.
Foto: Jens Kalaene/dpa, Privat
  • Landkreis Nordhausen: Kleiner Hund verschwindet
  • Familie Adams sucht seit einem Monat verzweifelt nach Memphis
  • Finderlohn deutlich aufgestockt
  • Polizei schließt nicht aus, dass jemand Memphis mitgenommen wurde

Schon seit einem Monat sucht eine Familie aus dem Kreis Nordhausen verzweifelt ihren kleinen Hund Memphis. Weil bislang jegliche Hinweise ohne Ergebnis und jede Suchaktionen nach dem Welpen erfolglos blieben, haben die Adams nun ihren Finderlohn von ursprünglich 500 Euro aufgestockt: 2000 Euro ist ihnen der entscheidende Hinweis wert, der ihnen ihren kleinen Racker wieder nach Hause bringt. Womöglich würde damit auch ein Hunde-Dieb überführt. Denn die Polizei schließt nicht aus, dass sich jemand Memphis widerrechtlich angenommen hat.

Du willst bei der Suche nach dem kleinen Welpen helfen? Klicke hier und teile den Beitrag auf Facebook.

Vermisster Hund: Verzweifelte Familie sucht Memphis

Seit dem Verschwinden von Memphis haben die Adams gefühlt Gott und die Welt in Bewegung gesetzt, um ihre junge Bulldogge endlich wieder sicher zu Hause zu wissen. Rund 1300 Thüringen24-Leser haben unseren ersten Beitrag über den kleinen Racker auf Facebook geteilt und Hilfe angeboten. Doch bisher vergebens.

Welpe im Kreis Nordhausen verschwunden

Der damals erst 22 Wochen alte Vierbeiner war am 11. Dezember während der Gassi-Runde am Mühlberg in Niedersachswerfen ausgebüxt und ist seither verschwunden. Nur wenige Tage später wurden bereits Spürhunde auf ihren Artgenossen angesetzt – jedoch ohne Erfolg. "Wir sind sämtliche umliegenden Dörfer abgefahren, haben Tierärzte verständigt, Futterstellen eingerichtet, sogar eine Wildkamera aufgestellt und eine Spur bis zu uns nach Hause gelegt", erzählt der verzweifelte Besitzer unserer Redaktion.

Bilder von Memphis: Habt ihr den vermissten Hund gesehen?

Polizei, Feuerwehr und Bevölkerung suchen nach vermisstem Welpen

Sogar die Feuerwehr und Polizei unterstützen die Familie aus Niedersachswerfen. Einsatzkräfte suchten den Wald am Mühlberg ab, eine offizielle Vermisstenmeldung wurde für die Presse und Bevölkerung veröffentlicht. Ein Thüringer bot sogar an, mit einer Drohne die Steilhänge am Mühlberg zu überfliegen. Das undurchdringliche Gebiet habe einen Flug aber gar nicht erst möglich gemacht, der Pilot muss die Drohne vom Boden aus verfolgen können.

Polizei veröffentlicht Foto von Hundewelpe Memphis

Die Polizei beteiligt sich seit knapp vier Wochen an der Suche nach dem kleinen Hund und veröffentlichte ein Foto. „Es ist nicht auszuschließen, dass das Tier bereits gefunden, jedoch widerrechtlich mitgenommen wurde“, schrieben die Beamten. Zumal Memphis laut den Besitzern sehr zutraulich sei und keine Angst vor anderen Tieren oder Menschen haben soll.

So wird der vermisste Welpe Memphis beschrieben:

  • Old English Bulldogge
  • blau graues schwarzes Fell
  • weißer dreieckiger Fellfleck im Nacken
  • 26 Wochen alt
  • wog zum Zeitpunkt des Verschwindens 19 Kilogramm und war 40 Zentimeter hoch
  • gechipt (276098009192xxx) und bei Tasso gemeldet

Hundesbesitzer aus Niedersachswerfen setzen Finderlohn aus

Für Hinweise, die zum Auffinden des Welpen führen, haben die Besitzer einen Finderlohn von 2000 Euro ausgesetzt. Wer den Kleinen gesehen hat, oder jemanden kennt, der neuerdings einen Hund besitzt, der Memphis ähnelt, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (03631) 960 bei der Polizei zu melden.