Gefährliche Verpuffung: Brand im Mehrfamilienhaus – Verletzte

Zwei Bewohner mussten durch das Fenster geborgen werden. (Symbolbild)
Zwei Bewohner mussten durch das Fenster geborgen werden. (Symbolbild)
Foto: Imago/Kamera24
  • Brand im Mehrfamilienhaus im Landkreis Gotha
  • Gefährliche Verpuffung im Heizungskeller
  • Techniker und Bewohner verletzt

Bufleben. Die Bewohner hatten extra einen Techniker informiert, weil ihnen ihre Ölheizung Probleme bereitete. Als er sich ans Werk machen wollte, kam es zu dem folgenschweren Unglück. Eine Verpuffung setzte den Heizungskeller in Brand – zwei Menschen mussten über die Fenster gerettet werden, vier kamen ins Krankenhaus.

Feuer bricht in Heizungskeller in Bufleben aus

Wie die Polizei mitteilte, brach das Feuer in Bufleben (Landkreis Gotha) gegen 8 Uhr am Dienstag aus. Beim Öffnen der Heizungsanlage habe sich vermutlich unverbranntes Öl entzündet und so zur Verpuffung geführt. Der Techniker konnte sich in Sicherheit bringen und die Feuerwehr alarmieren.

Vier Personen nach Hausbrand im Krankenhaus

Die Anwohner mussten aus dem Haus in der Hauptstraße gerettet werden. Eine Frau und einen Mann mussten die Einsatzkräfte über die Fenster befreien, schreiben die Ermittler. Insgesamt drei Bewohner und auch der Techniker wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Haus nach Feuer nicht mehr bewohnbar

Die Feuerwehr konnte den Brand bis gegen 8.45 Uhr vollständig löschen. Das Haus ist vorerst nicht mehr bewohnbar, weil Wasser und Strom abgestellt werden mussten. Die Heizungsanlage ist beschädigt, der Keller verrußt. Der Schaden wird auf 25.000 Euro geschätzt.

Das Haus wurde für die Instandsetzung bereits wieder freigegeben. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei. (aj)