Brutale Attacke in eigener Wohnung – Polizei lässt Hubschrauber aufsteigen

Im Unstrut-Hainich-Kreis ist ein Mann in seiner eigenen Wohnung attackiert worden. Die Polizei setzte einen Hubschrauber ein. (Symbolfoto)
Im Unstrut-Hainich-Kreis ist ein Mann in seiner eigenen Wohnung attackiert worden. Die Polizei setzte einen Hubschrauber ein. (Symbolfoto)
Foto: Mohssen Assanimoghaddam / dpa

Großengottern. Szenen wie in einem Thriller im Unstrut-Hainich-Kreis: In Großengottern ist ein Mann mit einem Messer attackiert worden. Später ließ die Polizei einen Hubschrauber aufsteigen, um nach den Angreifern zu suchen.

Großengottern: Messer-Angriff in eigener Wohnung

Die Hintergründe des Vorfalls, der sich in der Nacht zum Montag abspielte, liegen bislang weitgehend im Dunkeln. Klar scheint derzeit nur, dass Täter und Opfer sich wohl kannten.

Drei Männer sollen in der Wohnung in Großengottern aufgetaucht sein und den Bewohner angegriffen haben. Einer zückte auch ein Messer und verletzte ihn damit.

Polizei sucht nach drei Angreifern mit Hubschrauber

Das Opfer konnte sich daraufhin zu einer Nachbarin retten und die Polizei rufen. Währenddessen ließen die Täter ein Fahrrad und einen Fernseher im Gesamtwert von 2000 Euro mitgehen.

Die Polizei suchte daraufhin auch mit einem Hubschrauber nach den Flüchtigen, konnten sie aber nicht finden. Der Attackierte wurde im Krankenhaus behandelt und konnte es mittlerweile wieder verlassen. (maf)