Vier Männer greifen Busfahrer in Sömmerda brutal an – er hatte sie nur auf die Verkehrsregeln hingewiesen

Männer in Sömmerda greifen Busfahrer an. (Symbolbild)
Männer in Sömmerda greifen Busfahrer an. (Symbolbild)
Foto: Fabian Sommer / dpa

Sömmerda. Vier junge Männer haben einen Busfahrer im Kreis Sömmerda angegriffen. Dabei hatte er sie nur darauf hingewiesen, sich an die Verkehrsregeln zu halten.

65-jähriger Busfahrer forderte Autofahrer auf, die Bushaltestelle freizumachen. Daraufhin rasten sie aus

Einem 65-jährigen Taxibusfahrer wurde es am Dienstagnachmittag in Rohrborn im Landkreis Sömmerda zum Verhängnis, dass er einen Autofahrer aufforderte, aus einer Bushaltestelle zu fahren.

------------------------------------

• Mehr Themen:

25-Jähriger will Bekannten in Erfurt von Balkon in die Tiefe stoßen

Kälte-Warnung für Thüringen: Bibbern bei bis zu -16 Grad

Hund bei eisiger Kälte vermisst! In und um Erfurt läuft aufwendige Suche

Junge Mutter (22) tot aufgefunden – Ermittler haben einen schrecklichen Verdacht

-------------------------------------

Zunächst kam der Autofahrer dem nach. Eine Haltestelle später parkte er seinen Wagen aber so, dass der Busfahrer nicht weiterfahren konnte. Laut Polizei stiegen der Fahrer und seine drei Insassen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren dann aus dem Auto und schubsten den Taxifahrer.

65-Jähriger hat sich schwer verletzt

Der 65-Jährige stürzte und verletzte sich dabei. Zur Versorgung seiner schweren Verletzungen musste der Busfahrer in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die vier jungen Männer flüchteten zunächst, konnten aber kurze Zeit später durch die Polizei ermittelt werden.

Sie haben sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Nötigung im Straßenverkehr zu verantworten. (fb)