Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glätte in Thüringen – doch das ist noch nicht alles!

Autofahrer in Thüringen sollten wegen Schnee und Glätte vorsichtig fahren. (Symbolbild)
Autofahrer in Thüringen sollten wegen Schnee und Glätte vorsichtig fahren. (Symbolbild)
Foto: dpa

Weimar. Es bleibt ungemütlich in Thüringen. Und damit auch gefährlich gefährlich auf den Straßen in Erfurt, Weimar, Jena und Co. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt zu Wochenbeginn vor glatten Straßen im gesamten Bundesland

Wegen überfrierender Nässe müssen Autofahrer nach DWD-Angaben mit Glätte rechnen.

Thüringen: Deutscher Wetterdienst warnt vor Glätte, Schnee und mehr

Besonders vorsichtig solltest du am Montagmorgen auf den Straßen bis voraussichtlich 10 Uhr sein. Danach ist die amtliche Wetterwarnung vor aufgehoben.

+++ VW-Fahrer prallt in Thüringen gegen Geländer – dann macht er einen entscheidenden Fehler +++

Außerdem soll es in höheren Lagen zwischen einem und fünf Zentimeter Neuschnee geben. Gebietsweise können bis zu zehn Zentimeter herunterkommen.

Vielerorts geht der Schneefall mit gehörigen Windböen einher.

Amtliche Warnung vor Wind- und sogar Sturmböen

Mit dem leichten Schneefall ist ab 10 Uhr oberhalb von 400 Metern zu rechnen, vor allem südlich von Weimar. Aber auch im Westen bei Eisenach sind ein paar Zentimeter Schnee wahrscheinlich.

+++ Erfurter malen Penise auf schneebedeckte Autos – doch etwas anderes ruft die Polizei auf den Plan! +++

Auch die Windböen aus südwestlicher Richtung sagt der Wetterdienst für Lagen oberhalb von 400 Meten voraus. Die Warnung vor Windböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 60 Kilometern pro Stunde gilt unter anderem für Weimar, Eisenach und Gotha, sowie allen Gebieten südlich dieser Städte.

Achtung in exponierten Lagen, besonders im Thüringer Wald: Hier können Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 70 Kilometern pro Stunde erreicht werden.

Zahlreiche Glätte-Unfälle am Wochenende

Die winterlichen Verhältnisse haben bereits am Wochenende für reichlich Unfälle gesorgt. Allein am Samstag registrierte die Landeseinsatzzentrale 90 Unfälle bis zum Nachmittag.

Wegen eines Lkw-Unfalls musste zeitweise die A 4 gesperrt werden. Mehr dazu erfährst du hier >>>