Das Bratwurstmuseum in Thüringen zieht um: So soll es weitergehen

Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum in Thüringen zieht um.
Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum in Thüringen zieht um.
Foto: dpa

Thüringen. Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum, das der „Nationalspeise“ vieler Thüringer huldigt, zieht um. Am Mittwoch gab der Verein „Freunde der Thüringer Bratwurst“ den neuen Standort bekannt.

Thüringer Bratwurstmuseum zieht von Holzhausen nach Mühlhausen

„Von der Mitte Thüringens in die Mitte Deutschlands“ schreiben die Bratwurstfreunde auf ihrer Homepage. Doch dem Freistaat geht das Museum nicht verloren. In Mühlhausen am Stadtwald soll der neue Standort aufgezogen werden. In den nächsten zwei Jahren soll der Umzug nach Angaben des MDR vollzogen werden.

Weiterhin Bratwursttheater und Bratwurstdiade in Thüringen

Bis dahin liefen der Geschäftsbetrieb und alle Aktionen am bisherigen Standort in Holzhausen wie gehabt weiter, versichert der Verein: „Bratwursttheater bis Bratwurstdiade werden im vollen Umfang bis zum Umzugstermin durchgeführt.“

Thüringer Bratwurstmuseum vergrößert sich

Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum war 2006 auf einem zwei Hektar großen Areal eröffnet worden. Dort gibt es seither unter anderem eine begehbare Bratwurst und einen Schau- und Gewürzgarten. Allein im vergangenen Jahr kamen nach Angaben des Vereins etwa 50.000 Besucher. Am neuen Standort soll es neben dem Museum auch ein Hotel, Erlebnisstandorte und selbstverständlich eine Gastronomie geben. Außerdem soll das Bratwursttheater seine Kapazität auf 300 Plätze verdoppeln.

Millionen Euro für die Wurst

Der Investor, die JKAG aus Mühlhausen, investiere in den kommenden Jahren einen siebenstelligen Betrag in das Projekt Bratwurstmuseum, so die Thüringer Bratwurstfreunde.(aj, dpa)