Rechte feiern in Apolda "Geburtstag" – bis die Polizei kommt

In Apolda hat die Polizei eine rechte Party aufgelöst (Archivbild)
In Apolda hat die Polizei eine rechte Party aufgelöst (Archivbild)
Foto: imago/Paul Sander
  • Polizei geht Hinweisen auf rechtes Event nach
  • Beamten lösen Veranstaltung in Apolda auf

Apolda . Die Polizei Apolda hat eine Party der rechten Szene aufgelöst. Wie die Beamten schreiben, hatten sie am Samstagabend Hinweise bekommen, dass die als private "Geburtstagsfeier" angemeldete Party einen etwas anderen Charakter hatte.

Party in Apolda wird zum rechten Event

Demnach trafen die Polizisten in der Kneipe auf rund 50 Leute, die aus ganz Deutschland zu dem Treffen angereist waren. Als dann Livemusik gespielt wurde und die Party laut Polizei "an Veranstaltungscharakter gewann", entschieden sich die Beamten, dem Ganzen ein Ende zu setzen.

Alle angereisten Gäste bekommen Platzverweis

Der Veranstalter musste die Feier beenden. Die Polizei kontrollierte alle Zugereisten. Sie alle bekamen einen Platzverweis für die Stadt Apolda.

Im Einsatz waren sowohl die Bereitschaftspolizei als auch Beamte anderer Landespolizeiinspektionen. Die Ermittlungen gegen den Veranstalter laufen. (ck)