Rätsel um toten Fußgänger in Roßleben: Dieser eine Fahrer könnte endlich Licht ins Dunkel bringen

Nach einem tödlichen Unfall bei Roßleben im Thüringer Kyffhäuserkreis ermittelt die Polizei auf Hochtouren. (Symbolbild)
Nach einem tödlichen Unfall bei Roßleben im Thüringer Kyffhäuserkreis ermittelt die Polizei auf Hochtouren. (Symbolbild)
Foto: Imago / Becker&Bredel

Kyffhäuserkreis. Ein erst 20 Jahre alter Mann hat am Wochenende zwischen Roßleben und Ziegelroda sein Leben verloren. Er wurde offenbar von einem Fahrzeug erfasst – der Unfallverursacher machte sich aber aus dem Staub. Seitdem ermittelt die Polizei auf Hochtouren und ist vor allem auf der Suche nach einem bestimmten Lkw-Fahrer.

Zu dem Unfall an der Grenze von Thüringen und Sachsen-Anhalt war es am frühen Samstagmorgen gekommen. Der Fußgänger erlag seinen Verletzungen noch an Ort und Stelle.

Tödlicher Unfall bei Roßleben: Lkw-Fahrer dringend gesucht

Etliche Hinweise seien in den vergangenen Tagen schon aus der Bevölkerung eingegangen, heißt es am Montag von der Polizei. Der entscheidende blieb bislang jedoch aus.

Gesucht wird nach wie vor der Fahrer eines Lkw, der die Unfallstelle passiert haben soll, schreiben die Beamten. Ob er am Unfall beteiligt war oder ein wichtiger Augenzeuge ist, können die Ermittler gegenwärtig nach eigenen Angaben noch nicht sagen.

Tödlicher Verkehrsunfall in Thüringen: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei hofft weiter auf Hinweise von Zeugen:

  • Wer hat am Samstag (2. Februar 2019) gegen 2.30 Uhr die L1217 im Bereich der Unfallstelle befahren beziehungsweise hat einen Sattelauflieger gesehen oder kann Angaben zum Unfallhergang machen?
  • Gibt es weitere Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben?

Die Polizei Kyffhäuser nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (03632) 66 10 entgegen. (aj, ck)