Achtung Seitenwind! Windböe reißt Anhänger in den Gegenverkehr – ein Autofahrer will ausweichen und verunglückt

Am Samstag erwischte eine Böe einen Autofahrer bei voller Fahrt auf der B84 – mit gravierenden Folgen.
Starker Seitenwind reißt Anhänger um. (Symbolbild)
Am Samstag erwischte eine Böe einen Autofahrer bei voller Fahrt auf der B84 – mit gravierenden Folgen. Starker Seitenwind reißt Anhänger um. (Symbolbild)
Foto: Imago/7aktuell

Kyffhäuser. Der Deutsche Wetterdienst warnte am Wochenende vor Sturmböen, die über weite Teile Thüringens hinwegfegen. Am Samstag erwischte eine Böe einen Autofahrer mitten auf der Bundenstraße 84 – mit gravierenden Folgen.

Starker Seitenwind reißt Anhänger um

Der Fahrer war gegen 15 Uhr zwischen Ebeleben und Billeleben im Kyffhäuserkreis unterwegs, als eine starke Windböe seinen leeren Anhänger erfasste. Der Hänger kippte seitlich um und geriet auf die Gegenfahrbahn der B84. Ein entgegenkommender Fahrer musste ausweichen, um eine Kollision zu verhindern, wie die Polizei im Einsatzbericht schreibt.

Fahrer verreißt Lenker und kommt von Straße ab

Jedoch verlor er dabei die Gewalt über sein Fahrzeug, bretterte durch den Straßengraben und kam erst nach etwa 20 Metern auf einem angrenzenden Feld zum Stehen. Das Auto musste mit einem Traktor aus dem Acker gezogen werden. Beide Fahrer blieben laut Polizei unverletzt.

Stau auf der B84

Auf der B84 bildete sich während der Aufräumarbeiten ein kurzer Stau. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen soll verhältnismäßig gering geblieben sein. (aj)