Bahn braust nach Ilmenau – plötzlich liegt etwas völlig Unerwartetes auf den Gleisen

Sturmböen hatten am Sonntag ein gefährliches Hindernis auf die Bahngleise geweht. Dann rollte der Zug heran. (Symbolbild)
Sturmböen hatten am Sonntag ein gefährliches Hindernis auf die Bahngleise geweht. Dann rollte der Zug heran. (Symbolbild)
Foto: imago/blickwinkel

Ilmenau. Ein Lokführer der Süd-Thüringen-Bahn musste am Sonntag auf der Strecke nach Ilmenau-Roda voll in die Eisen gehen. Denn ein Sturm hatte gewütet und ein gefährliches Hindernis auf die Gleise geweht: Ein Trampolin blockierte die Strecke.

Vollbremsung auf Bahn-Strecke nach Ilmenau-Rodau

Der Lokführer erkannte die Gefahr rechtzeitig, heißt es von der Bundespolizei. Er leitete eine Schnellbremsung ein und kam noch vor dem Trampolin zum Stehen. Er selbst verließ nach Polizeiangaben die Bahn und brachte das Sport- und Spielgerät von den Gleisen.

Ungesichertes Trampolin fliegt im Sturm weg

Die Polizei geht davon aus, dass eine Windböe das Trampolin von einem nahen Grundstück auf die Bahnstrecke geblasen hatte. Gegen die Eigentümer wurden nun Ermittlungen eingeleitet, weil sie versäumt hätten, dass Trampolin abzusichern und somit eine Betriebsstörung der Bahn riskiert haben. (aj)