Arnstadt: Mann (53) randaliert im Krankenhaus – später beschmiert er seine Zelle mit Blut und Kot

Ein Randalierer in Arnstadt benahm sich gegenüber Polizisten komplett daneben. (Symbolbild)
Ein Randalierer in Arnstadt benahm sich gegenüber Polizisten komplett daneben. (Symbolbild)
Foto: Imago/Jochen Tack

Arnstadt. Ekel-Alarm für Polizeibeamten in Arnstadt!

Ein Mann (53) randalierte im Arnstädter Krankenhaus. Die Polizei wurde verständigt und stellte vor Ort fest, dass gegen den Randalierer zwei Haftbefehle vorlagen. Also nahmen die Beamten ihn fest und brachten ihn auf die Dienststelle in Ilmenau.

Arnstadt: Randalierer beleidigt Polizisten und benimmt sich in Zelle daneben

Schon während der Fahrt beleidigte der Unruhestifter die Beamten massiv und spuckte in Richtung des Fahrers.

Auch beim Aussteigen benahm er sich weiter daneben, ließ sich fallen und verletzt sich an der Nase. Nur mit Mühe konnten die Beamten den Mann in die Zelle verfrachten.

Mehr Themen:

Kothaufen zwischen Gitterstäbe

Dort dann die Krönung. Er beschmierte laut Polizei die Wände mit Blut und Spucke und legte einen Kothaufen an die Gitterstäbe statt ins Klosett.

Erst nach intensiver Fesselung und angebrachtem Mundschutt konnte der Mann in eine Haftanstalt gebracht werden. Die Beamten blieben unverletzt. (ms)