Razzia in Gera: Polizei nimmt Männer fest – Hehler gehen den Beamten ins Netz

In Gera hat die Polizei zwei Gebäude durchsucht. Dabei gab es auch Festnahmen.
In Gera hat die Polizei zwei Gebäude durchsucht. Dabei gab es auch Festnahmen.
Foto: Arne Schein

Gera. In Gera hat bis Mittwochmittag eine Razzia stattgefunden. Die Beamten durchsuchten zwei Objekte und führten zwei Verdächtige ab.

Durchsuchungen im Westen und Süden von Gera

Wie die Polizei mitteilte, hatten Ermittlungen zu früheren Firmeneinbrüchen die Beamten auf die Spur in den Geraer Westen und Süden gebracht, wo sie am Mittwoch die Gebäude durchsuchten. Ende 2017 waren in Gera-Zwätzen hochwertige Werkzeuge im fünfstelligen Eurobereich gestohlen worden, so die Polizei.

Polizei findet Diebesgut bei Razzia in Gera

Den Haupttäter hatte die Polizei damals ausfindig machen können. Ein 38-jähriger Mann wurde festgenommen. Die nächsten Schritte der Ermittler führten schließlich zu den Durchsuchungen der zwei Objekte am Mittwoch. Hierbei konnten schließlich rund 70 Prozent der gestohlenen Werkzeuge gefunden und sichergestellt werden, schreiben die Beamten.

Bei den beiden am Mittwoch vorläufig festgenommenen Männern handelt es sich jedoch nicht um die Täter der damaligen Einbrüche, sondern um die Ankäufer der gestohlenen Werkzeuge.

Diebes-Opfer sollen Ware wiederbekommen

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Danach wollen die Polizisten die sichergestellten Werkzeuge aber ihren eigentlichen Besitzern zurückgeben. Ob die Ankäufer wieder auf freiem Fuß sind, gab die Polizei zunächst nicht bekannt. (aj)