Evakuierung nach Vorfall am Jobcenter in Sömmerda – doch das alles hatte auch etwas Gutes

Am Jobcenter in Sömmerda musste die Polizei eine Evakuierung einleiten. (Symbolfoto)
Am Jobcenter in Sömmerda musste die Polizei eine Evakuierung einleiten. (Symbolfoto)
Foto: Jens Kalaene / dpa

Sömmerda. Am Jobcenter in Sömmerda ist es am Donnerstag zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen.

Wie die Beamten mitteilten, sei am Morgen eine Bombendrohung eingegangen. Daraufhin wurde das Gebäude gegen 11 Uhr evakuiert.

Bombendrohung in Sömmerda – Polizei evakuiert Jobcenter

Die Polizei durchsuchte das Jobcenter in Sömmerda, auch ein Sprengstoffspürhund war im Einsatz.

Am Nachmittag dann die Entwarnung: Es wurde nichts Gefährliches gefunden. Einen positiven Aspekt hatte der Vorfall darüber hinaus noch: Wie es bei der Polizei heißt, konnten die Mitarbeiter so gleich ihr neues Sicherheitskonzept testen.