Sie ließ nur einen Beweis am Ufer zurück: Polizei befürchtet Schlimmstes – gibt die Suche aber nicht auf

Die Polizei sucht seit Freitag nach einer vermissten 78-Jährigen aus Saalfeld.
Die Polizei sucht seit Freitag nach einer vermissten 78-Jährigen aus Saalfeld.
Foto: Imago/Thomas Müller, Polizei

Saalfeld. Eine großangelegte Suche nach einer Vermissten aus Saalfeld führt auch nach Tagen zu keinem Erfolg. Die Polizei bricht die Aktion ab und wendet sich mit der Hoffnung auf Hinweise an die Bevölkerung.

Du willst der Polizei bei der Suche helfen? Klicke hier und teile den Beitrag auf Facebook.

Frau in Saalfeld vermisst: Was ist ihr zugestoßen?

Es war zu befürchten, dass ihr etwas zugestoßen war, schreibt die Polizei Saalfeld in ihrem Einsatzbericht. Mit Hubschrauber, Booten und Spürhunden suchten die Einsatzkräfte deshalb umgehend die Saale samt Ufer ab – jedoch ohne Erfolg. Von der vermissten Waltraud Weidlich fehlt seit Freitag nun schon jede Spur. Nur ihren Rollator fanden Zeugen zurückgelassen auf Höhe der Festwiesen nahe dem Fluss.

„Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Rentnerin aus freien Stücken in das Gewässer begeben hatte“, schreibt die Polizei in ihrem Zeugenaufruf. Womöglich hat sie jemand gesehen?

------------------

Mehr Nachrichten aus Thüringen

------------------

Wer hat die 78-Jährige aus Saalfeld gesehen?

Die 78-Jährige wurde zum letzten Mal in einem geblühmten Pullover und einer Jogginghose gesehen. Sie ist 1, 55 Meter groß und war mit hoher Wahrscheinlichkeit mit eben jenen Rollator unterwegs, der am Freitag an der Saale gefunden wurde.

Polizei Saalfeld bittet um Hinweise

Wer die vermisste Rentnerin gesehen hat oder sonst welche Hinweise über ihren Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten sich unter der Nummer (03672) 417 14 64 zu melden. (aj)