Gera Arcaden: Deshalb holen Frauen ihre Brüste in der Öffentlichkeit raus

Nicht jede Frau mag es, einen Push-up-BH zu tragen.
Nicht jede Frau mag es, einen Push-up-BH zu tragen.
Foto: dpa

Eine junge Mutter wollte in den Gera Arcaden ihr weinendes Baby stillen – doch dieses Wagnis flog ihr offenbar sogleich um die Ohren. Mitarbeiter riefen die Security und sogar der Sicherheitsdienst soll sich über die frischgebackene Mutter echauffiert haben.

Stillen in der Öffentlichkeit - Okay oder ein No-go?

So schrieb es die Betroffene in einem öffentlichen Post, gerichtet an die Mitarbeiter des Einkaufcenters. Dieses Schreiben nahm eine Geraerin jetzt zum Anlass, um mit einem vermeintlichen Tabu ein für alle Mal zu brechen.

Still-Flashmob in Gera Arcaden

„Das Stillen eines Kindes ist das Natürlichste der Welt – egal an welchem Ort!!!“, heißt es in dem Aufruf zu einem Still-Flashmob in den Gera Arcaden. „Hierfür wollen wir einstehen.“ Demnach sollen sich am Mittwoch Frauen, Mütter und Interessierte zu dem Flashmob in den Arcaden treffen. Bisher haben gut 50 Teilnehmer zugesagt.

  • Still-Flash-Mob: Mittwoch, 11.30 Uhr Gera-Arcaden an der Sitzgruppe vor H&M

Stillen in der Öffentlichkeit – Gera Araden reagieren

Erste Erfolge haben die Initiatorinnen bereits verzeichnen können. Nach eigenen Angaben habe das Management der Gera Arcaden inzwischen zugesichert, neben dem Babywickelraum sogenannte Stillpunkte zu schaffen, wo sich Mutter und Kinder zurückziehen können.

Außerdem habe man das Personal darauf hingewiesen, dass Stillen auch außerhalb der Stillpunkte erlaubt sei – sofern Diskretion und Anstand gewahrt blieben. Und schließlich habe das Management den Flashmob nicht nur genehmigt, sondern unterstütze ihn mit zusätzlichen Sitzgelegenheiten.