Stute auf Weide vergiftet? Tierarzt kann nicht mehr helfen

Das Tier starb nach kurzer Krankheit. (Symbolbild)
Das Tier starb nach kurzer Krankheit. (Symbolbild)
Foto: dpa

Thierbach. Eine Haflingerstute in Thierbach ist nach nur kurzer Krankheit verstorben, womöglich an einer Vergiftung.

Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, hatte ein Pferdehalter bereits am Dienstagmorgen festgestellt, dass die elfjährige Stute krank war. Obwohl das Tier sofort von einem Tierarzt versorgt wurde, konnte das Tier nicht mehr gerettet werden und starb nur einen Tag später.

-------------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------------

Der Tierarzt kann nicht ausschließen, dass die Stute vergiftet worden ist. Der Arzt vermutet, dass das Tier in den Tagen vergiftet worden war. Ob das Ganze allerdings aus purer Absicht geschah, oder ob es sich um einen Unfall, wie beispielsweise falsches Futter von Spaziergängern, handelte, müssen nun die Ermittlungen der Polizei Saale-Orla klären.

Zeugen, die etwa im Bereich der Koppel am Geflügelhof Thierbach beobachtet haben, werden gebeten, sich bei den Beamten unter 03663/4310 zu melden. (mvg)