Winziger Hund in Thüringen kämpft sich aus Quarantäne - erste Begegnung mit Artgenossen

Der kleine Hund namens Lisa ist schwer krank und wurde offenbar ausgesetzt. Der Tierschutz will helfen,  sammelt Spenden und sucht für die Kleine ein Zuhause.
Der kleine Hund namens Lisa ist schwer krank und wurde offenbar ausgesetzt. Der Tierschutz will helfen, sammelt Spenden und sucht für die Kleine ein Zuhause.
Foto: Tierheimat Thüringen e.V., Thüringen24

Thüringen. Das winzige Hundemädchen Lisa hat ein bitteres Los gezogen. Schwer krank, von Parasiten zerfressen, wurde sie auf der Straße aufgelesen. Der Tierschutzverein Tierheimat Thüringen nahm sich ihres Schicksal an und tut Menschenmöglichstes, um den kleinen Hund wieder aufzupäppeln. Doch Lisa – geschätzt gerade mal ein Jahr alt – wird zeitlebens mit ihrer Krankheit kämpfen müssen, das ist inzwischen klar. Trotzdem geben die Pfleger die Hoffnung nicht auf, dass sich ein Tierliebhaber um die Kleine kümmern will. Für Lisa wird ein neues Zuhause gesucht.

Kranker Hund Lisa: Parasiten tummeln sich unter Haut

Unterm Mikroskop tummeln sich noch die Demodexmilben, die sich auf Lisas Haut eingenistet hatten. Aber allmählich zeigt die Behandlung erste Erfolge, heißt es mittlerweile aus der Tierheimat: Die entzündeten, offenen Hautstellen klingen ab, der entsetzliche Juckreiz wird geringer, stellenweise wächst das Fell sogar wieder nach – wenngleich an anderer Stelle noch welches verlorengeht.

Du willst helfen Lisas Geschichte zu erzählen? Klicke hier und teile den Beitrag auf Facebook.

Tierschützer sammeln Spenden für kranken Hund

Bisher wird die Tierheimat Thüringen für die kostspielige Behandlung von Spendern unterstützt. Vielleicht aber findet sich ja bald jemand, der sich des Tieres annimmt und die Behandlung fortsetzt. Der neue Besitzer – so die Tierheimat – sollte aber wissen, dass die Krankheit „generalisierte Demodikose“ zeitlebens im Tier schlummert und bei ungewöhnlich viel Stress jederzeit wieder ausbrechen kann. Ansteckend sei sie aber nicht. Lisa sollte außerdem schnellstmöglich kastriert werden, sobald ihr Gesundheitszustand es zulässt.

Hier kannst du spenden:

  • Tierheimat Thüringen e.V.
    Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
    IBAN: DE15840510101010081299
    Paypal: mail@tier-heimat.de
    Verwendungszweck: LISA

Seit die Tierheimat die kleine Lisa in ihrer Pflegestelle in Langewiesen aufgenommen hatte, lebte die Hündin abgeschottet von ihren Artgenossen. Am Donnerstag konnte sie nun endlich die Quarantäne verlassen. Die Pfleger posteten herzzerreißende Bilder, wie die Hündin mit den anderen Tieren herumtollt, spielt und sie sogar regelrecht umarmt.

Kleiner Hund Lisa: Ihr steiniger Lebensweg

Lisa wurde am 20. Februar in einem Gewerbegebiet nahe Ilmenau gefunden. Die Tierheimat Thüringen veröffentlichte damals Bilder, die um Fassung ringen ließen. Darauf zu sehen: ein winziges Hundemädchen, dessen kahle Haut derart von Parasiten zerfressen ist, dass sie schon blutet. Der kleine Vierbeiner wurde offenbar schwer krank ausgesetzt oder zurückgelassen, vermuteten die Pfleger.

Kleine Lisa: Bilder aus der Pflegestelle

Hündin Lisa legt an Gewicht zu

3500 Gramm brachte das winzige Wesen auf die Waage, als es aufgenommen wurde. Inzwischen haben viele tierliebende Thüringer für Lisa gespendet – Futter oder Geld – ihre Behandlung geht voran, ein ganzes Kilogramm hat sie innerhalb einer Woche schon zugelegt.

Wer möchte die kleine Hündin adoptieren?

Jetzt bleibt die Frage: Wo soll Lisa leben und endlich glücklich werden?

Wer Interesse an der kleinen Lisa hat, oder gar weiß, ob jemand die Kleine vermisst oder im schlimmsten Fall loswerden wollte, kann unter der E-Mail mail@tier-heimat.de Kontakt zu dem Tierschutz-Verein aufnehmen. Hinweise würden vertraulich behandelt, versichern die Mitarbeiter.