Tragischer "Smombie"-Unfall in Thüringen: Sein Handy wurde ihm zum Verhängnis

"Smombie" ist ein Kunstwort für "Smartphone" und "Zombie" und symbolisiert Menschen, die ständig mit dem Blick auf das Smartphone über die Straßen laufen. Dieses Verhalten wurde einem jungen Mann aus Gera zum Verhängnis. (Symbolbild)
"Smombie" ist ein Kunstwort für "Smartphone" und "Zombie" und symbolisiert Menschen, die ständig mit dem Blick auf das Smartphone über die Straßen laufen. Dieses Verhalten wurde einem jungen Mann aus Gera zum Verhängnis. (Symbolbild)
Foto: Christoph Schmidt / dpa

Gera. Für einen jungen Mann ist in Gera genau das eingetreten, wovor unter dem Begriff "Smombie" (Smartphone-Zombie) immer gewarnt wird: Er war so sehr auf sein Handy fixiert, dass er nicht auf den Verkehr achtete, auf die Straße lief und von einem Auto erfasst wurde. Der 22-Jährige wurde schwer verletzt.

Unfall in Gera: 22-Jähriger von Auto erfasst und schwer verletzt

Er sei am Donnerstagnachmittag durch die Ablenkung unachtsam auf die Fahrbahn der Berliner Straße gelaufen, teilte die Polizei mit. Ein 75 Jahre alter Autofahrer habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können und erfasste den jungen Mann. Der 22-Jährige wurde in ein Krankenhaus gefahren. (aj, dpa)