Schon wieder! Bestialischer Stuten-Stecher massakriert Pferde-Scheide

Eine Stute ist in in Thüringen von einem bestialischen Tierquäler heimgesucht worden. Der massakrierte das Tier, indem er ihr Stichverletzungen in die Scheide zufügte. Es ist bereits der zweite Fall aus Thüringen. (Symbolbild)
Eine Stute ist in in Thüringen von einem bestialischen Tierquäler heimgesucht worden. Der massakrierte das Tier, indem er ihr Stichverletzungen in die Scheide zufügte. Es ist bereits der zweite Fall aus Thüringen. (Symbolbild)
Foto: dpa

Wartburgkreis. Eine Stute ist in Wutha-Farnroda einem bestialischen Tierquäler zum Opfer gefallen. Der massakrierte das Tier, indem er ihr Stichverletzungen in die Scheide zufügte.

Pferd mit Schittverletzungen in Scheide gefunden

Der Halter des Tieres habe das Pferd am Sonntag auf seiner Weide nahe der Weinbergstraße in Richtung des Kleinen Hörselbergs gefunden uns sofort von einem Tierarzt versorgen lassen, als er die Verletzungen des Tieres entdeckt habe, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Es ist bereits der zweite Fall derartiger Tierquälerei

Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall bereits in der Zeit zwischen dem 26. Februar und dem 3. März. Die Polizei prüft nun, ob es einen Zusammenhang mit einem ähnlichen Vorfall im Januar gibt. Auch damals war eine Stute in Wutha-Farnroda durch mehrere Stiche im Scheidenbereich schwer verletzt worden.

Die Polizei sucht Zeugen, die diesen Vorfall oder verdächtige Personen gesehen haben. Hinweise werden von der Kripo Gotha unter der Nummer (03621) 78 14 24 oder von der Polizei Eisenach unter der Nummer (03691)26 11 25 entgegen genommen. (aj, dpa)