Räuber schmeißt Thüringer brutal aus dem Auto - und gerät auf die falsche Bahn

Ein berauschter Räuber soll in Steinach einen Mann brutal aus dem Auto geworfen haben. Doch mit seiner Beute kam er nicht weit. (Symbolbild)
Ein berauschter Räuber soll in Steinach einen Mann brutal aus dem Auto geworfen haben. Doch mit seiner Beute kam er nicht weit. (Symbolbild)
Foto: Imago / Seeliger

Steinach. Ein betrunkener Mann soll einem 81-Jährigen im Kreis Sonneberg den Kleintransporter geraubt haben und mit seiner Beute kurz darauf einen Unfall gebaut haben. Nach ersten Erkenntnissen zerrte der 31-Jährige am Montag in Steinach den rechtmäßigen Besitzer gewaltsam aus dem Wagen und brauste davon, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Auto-Räuber gerät auf Gegenfahrbahn

Wenige Minuten später baute der Verdächtige mit dem Transporter auf der Landstraße einen Unfall. Zuvor sei er zwischen Steinach und Blechhammer mehrfach auf die Gegenfahrbahn geraten und soll dort mindestens einen Wagen touchiert haben, so berichteten es mehrere Zeugen.

Räuber unter Drogen- und Alkohol-Einfluss

Die Polizei nahm den 31-Jährigen vorläufig fest. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts des Raubes und der Straßengefährdung. Der Mann ist den Beamten wegen früherer Taten bekannt. Er hatte offenbar Amphetamine genommen und 1,4 Promille Atemalkohol.

Polizei sucht Zeugen

Die Sonneberger Polizei sucht nun dringend weitere Zeugen, die unter Umständen selbst gefährdet wurden. Informationen nehmen die Beamten der Polizeiinspektion unter der Nummer (03675) 87 50 entgegen.

Der 81-Jährige wurde bei dem Übergriff nicht verletzt. (aj)