Mitten im Rettungs-Einsatz: Dieser Autofahrer ist an Respektlosigkeit kaum zu überbieten!

Während Feuerwehrleute mit allen Mitteln versuchten am Sonntag in Friemar einen Hausbrand zu bekämpfen, durchbrach ein Autofahrer mit seinem Wagen die Absperrung, fuhr über die eingesetzten Wasserschläuche und brachte einen damit zum Platzen. Dann fuhr er davon.
Während Feuerwehrleute mit allen Mitteln versuchten am Sonntag in Friemar einen Hausbrand zu bekämpfen, durchbrach ein Autofahrer mit seinem Wagen die Absperrung, fuhr über die eingesetzten Wasserschläuche und brachte einen damit zum Platzen. Dann fuhr er davon.
Foto: Freiwillige Feuerwehr Molschleben

Gotha/Friemar. Unglaublich respektlos und fahrlässig hat sich ein Autofahrer am Sonntag im Landkreis Gotha verhalten. Während Feuerwehrleute mit allen Mitteln versuchten in Friemar einen Hausbrand zu bekämpfen, durchbrach er mit seinem Wagen die Absperrung, fuhr über die eingesetzten Wasserschläuche und brachte einen damit zum Platzen. Dann fuhr er davon.

Thüringer Feuerwehr entsetzt über den respektlosen Autofahrer

Die Freiwillige Feuerwehr Molschleben macht ihrem Ärger Luft und postet auf ihrer Facebook-Seite: „Wir alle machen diesen Job ehrenamtlich und aus freien Stücken , des Weiteren begeben WIR uns in solchen Einsätzen mehr als genug in Gefahr und haben es nach unserer Meinung nicht verdient zusätzlich bei unserer Arbeit behindert oder gar gefährdet zu werden!“. In den Kommentarspalten herrscht Fassungslosigkeit.

Feuerwehr im Einsatz in Friemar: Bilder von den Löscharbeiten

Wie die Kameraden weiter mitteilten, hatten sie den Brand zu dem Zeitpunkt des Vorfalls glücklicherweise schon unter Kontrolle, denn die Wasserleitung war hinüber. Gegenüber dem MDR sagte der Feuerwehr-Chef, seine Kameraden hätten sich das Kennzeichen für eine Anzeige bei der Polizei gemerkt. (aj)