Todes-Ende einer Sex-Beziehung: Mann und Frau standen im letzten Moment wohl unter Drogen

In Mühlhausen in Thüringen ist ein Mann nach dem Streit mit einer Frau ums Leben gekommen. (Symbolfoto)
In Mühlhausen in Thüringen ist ein Mann nach dem Streit mit einer Frau ums Leben gekommen. (Symbolfoto)
Foto: Imago / Manngold

Mühlhausen. Nach einem tödlichen Streit in Mühlhausen geht die Polizei davon aus, dass der gestorbene Mann und seine Bekannte während der Auseinandersetzung unter Drogen standen. Beide seien als Drogenkonsumenten bekannt, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Genaue Untersuchungsergebnisse stünden aber noch aus.

Tod in Mühlhausen: Mann und Frau in sexueller Beziehung

"Die beiden kannten sich nicht nur platonisch, eine Liebesbeziehung bestand zwischen ihnen aber unserem Wissen nach nicht", so die Sprecherin. Demnach habe es sexuelle Treffen gegeben.

Ob die beiden auch am Abend der tödlichen Auseinandersetzung Geschlechtsverkehr hatten, könne aber nicht gesagt werden. Eine Vergewaltigung habe es jedoch nicht gegeben.

Streit eskaliert: Mann stirbt – war es Notwehr?

Am Montag war der 31 Jahre alte Mann laut bisherigen Ermittlungen nach einem eskalierten Streit mit seiner 22-jährigen Bekannten in einer Mühlhäuser Wohnung gestorben. Bisher geht die Staatsanwaltschaft von Notwehr aus. Es gebe aktuell keinen dringenden Tatverdacht für ein Tötungsdelikt, hieß es.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Frau wird verletzt und sticht zu

Bisher werde davon ausgegangen, dass der Mann die Frau angegriffen habe. Sie habe sich dann mit einem Stich-Werkzeug gewehrt. Die Frau wurde in der Nacht zu Dienstag ins Krankenhaus gebracht.

Zunächst sprach die Polizei von schweren Verletzungen – am Dienstag wurde die Frau aber schon wieder entlassen. Sie wurde vernommen und kam auf freien Fuß. (dpa, maf)