BMW-Fahrer rast Polizei in Thüringen davon – erst in einem anderen Bundesland endet die Fahrt

In Thüringen hat sich ein Mann eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Es ging auch über die A71 und die A38. (Symbolfoto)
In Thüringen hat sich ein Mann eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Es ging auch über die A71 und die A38. (Symbolfoto)

Artern. In Thüringen hat ein rücksichtsloser Autofahrer versucht, der Polizei zu entkommen. Eine Zeitlang gelang es ihm sogar.

Polizei-Kontrolle in Artern – Autofahrer haut ab

Wie die Beamten am Mittwoch mitteilten, sollte der 27-Jährige in Artern im Kyffhäuserkreis kontrolliert werden. Der junge Mann hatte einigen Dreck am Stecken: kein Führerschein, Auto nicht versichert, fremde Kennzeichen montiert.

Das dürfte dann auch der Grund gewesen sein, warum er sich von der Polizei nicht anhalten lassen wollte und einfach davonfuhr.

Flucht über A71 und A38

Seine Flucht führte von Artern zunächst auf die Autobahn 71 und dann weiter auf die A38. Erst in Sachsen-Anhalt sei es mit Unterstützung der Beamten aus dem Nachbarbundesland gelungen, den Wagen zu stoppen, heißt es von der Thüringer Polizei.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Aufruf der Polizei: Wurde jemand von dem Raser gefährdet?

Den Angaben zufolge soll der 27-Jährige rücksichtslos über die Straßen gerast sein. Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des BMW am Dienstagabend gefährdet oder gar geschädigt wurden, bitten die Polizisten nun, sich unter der Telefonnummer (03632) 66 10 zu melden. (maf)