Chemieunfall und Großeinsatz in Thüringen: Was in Seega passierte

In Seega im Kyffhäuserkreis in Thüringen ist es am Montag (08.04.2019) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen.
In Seega im Kyffhäuserkreis in Thüringen ist es am Montag (08.04.2019) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen.
Foto: Silvio Dietzel

Seega. Nach der Havarie im Kyffhäuserkreis in Thüringen am Montag hat die Polizei neue Informationen zu dem Einsatz in Seega veröffentlicht.

Havarie in Thüringen: Hunderte Liter der Chemikalie laufen aus

In einem Agrarbetrieb lief demnach offenbar die Befüllung eines Tankwagens schief. Schätzungsweise bis zu 900 Liter Ammoniumnitratlösung – also Flüssigdünger – seien dabei übergelaufen, wie die Polizei mitteilte.

Feuerwehr im Kyffhäuserkreis im Großeinsatz

Die Feuerwehr rückte daraufhin mit einem Großaufgebot aus. Ein Überlaufen der Chemikalie in den nahen Fluss Wipper sei "weitestgehend verhindert" worden, schreibt die Polizei. "Durch Spülung der Kanalisation und demzufolge starke Verdünnung konnte eine Gefahrensituation vermieden werden." Ammoniumnitrat kann unter Umständen explodieren.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Chemieunfall hatte offenbar technische Ursache

"Nachdem der Tank voll war, versagte nach derzeitigen Erkenntnissen die Abschaltautomatik der Betankungsanlage", teilte die Polizei zur Ursache der Havarie mit. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe nach derzeitiger Kenntnis nicht bestanden, hieß es am Dienstag. (maf)