Schütze schießt in Thüringen Vogel ab – Sorge um spielende Kinder

Eine Anwohnerin hatte große Sorge um Kinder, die in der Nähe spielten, denn offenbar schoss jemand in der Gegend herum. (Symbolbild)
Eine Anwohnerin hatte große Sorge um Kinder, die in der Nähe spielten, denn offenbar schoss jemand in der Gegend herum. (Symbolbild)
Foto: Imago / Chromorange

Sömmerda. Eine Frau aus Sömmerda alarmierte am Dienstag die Polizei. Sie hatte große Sorge um Kinder, die in der Nähe spielten, denn offenbar schoss jemand in der Gegend herum.

Schütze schießt in Sömmerda Vogel ab – Sorge um spielende Kinder

So wie die Polizei mitteilte, hatte der Übeltäter mit einem Luftgewehr auf eine Taube geschossenen. Die Anwohnerin fand das verletzte Tier am Mittag in ihrem Garten in der Salzmannstraße. Der Vogel konnte nicht mehr fliegen.

„Nicht nur aus Sorge um das Tier, sondern auch aus Angst um spielende Kinder die sich in der Nähe aufhielten, rief die beherzte Frau bei der Polizei an“, so die Beamten.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Verletzte Taube im Tierheim

Der Schütze konnte zwar nicht ausfindig gemacht werden, aber dem Tier wurde geholfen. Ein Tierheim nahm sich der Taube an und brachte diese bei sich unter. (aj)