Lebensgefährliche Verfolgungsjagd in Eisenach: Streifenwagen geschrottet - Fahrer flüchtig

In der Langensalzaer Straße in Eisenach krachte der Audifahrer in den Streifenwagen (Symbolbild).
In der Langensalzaer Straße in Eisenach krachte der Audifahrer in den Streifenwagen (Symbolbild).
Foto: dpa

Eisenach. Ein Autofahrer hat sich am Karfreitag in Eisenach eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Er ist immer noch flüchtig.

Die Beamten schreiben, dass eine Streife einen silberfabenen Audi in der Wartburgallee kontrollieren wollte. Dessen Fahrer hatte da aber offensichtlich keine Lust zu und gab Gas.

Audifahrer rast durch Innenstadt von Eisenach

Laut Polizei bretterte der Fahrer mit mehr als 100 km/h durch die belebte Innenstadt; auch rote Ampeln waren ihm egal. Bei seiner Flucht brachte er unmittelbar Fußgänger, Radfahrer und andere Autofahrer in Lebensgefahr.

In der Langensalzaer Straße krachte der Audi dann in den Streifenwagen. Der Aufprall war so heftig, dass die Polizei nicht mehr weiterfahren konnte. Immerhin: Verletzt wurden die Beamten nicht.

Der Audifahrer flüchtete. Der Wagen wurde später auf einem Feldweg entdeckt. Aber wo ist der Fahrer? Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03691/2610 bei der Polizeiinspektion Eisenach zu melden. (ck)