Gotha: Mann will Brand vor der Tür seiner Ex legen – Polizei verhindert mögliche Katastrophe

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen festnehmen. Inzwischen sitzt er hinter Gittern (Symbolbild).
Die Polizei konnte den Tatverdächtigen festnehmen. Inzwischen sitzt er hinter Gittern (Symbolbild).
Foto: imago stock&people / imago/JochenTack
  • Versuchte schwere Brandstiftung
  • Täter in U-Haft

Gotha. In Gotha soll ein Mann versucht haben, im Haus seiner Ex-Freundin einen Brand zu legen. Die 31-Jährige alarmierte am Freitagnachmittag die Polizei.

Und tatsächlich: Im Flur des Mehrfamilienhauses am Buttermarkt stellten die Beamten fest, dass jemand versucht hatte, einen Müllbeutel anzuzünden. Im schlimmsten Fall hätten die Flammen aufs ganze Haus übergreifen können. Zum Glück wurde das Vorhaben rechtzeitig bemerkt.

Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Der 30-Jährige sitzt seit heute in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei Gotha übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ck)