Schwere Brände suchen Thüringen heim – Feuer-Serie erschreckt Gotha

In Thüringen haben Brände am Osterwochenende massive Schäden angerichtet. (Symbolfoto)
In Thüringen haben Brände am Osterwochenende massive Schäden angerichtet. (Symbolfoto)
Foto: Imago Images / Sven Lambert

Gotha. Bei vier Bränden innerhalb von knapp zwei Stunden sind am Ostermontag in Gotha mehr als 100.000 Euro Sachschaden entstanden. Unter anderem wurden eine Gartenlaube, ein leer stehendes Wohnhaus und ein Sattelzug beschädigt, wie die Polizei mitteilte. Auch ein Gebüsch habe gebrannt.

Mehrere Feuer in kurzer Zeit in Gotha

Die Brände wurden in der Zeit zwischen 2.45 und 4.30 Uhr offenbar gelegt, die Brandorte liegen laut Polizei nicht sehr weit voneinander entfernt. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen. Verletzt wurde niemand.

Schwere Brände auch im Saale-Orla-Kreis

Es waren nicht die einzigen schweren Brände in Thüringen am Osterwochenende. So hielt im Saale-Orla-Kreis ein Flächenbrand die Feuerwehr viele Stunden in Atem, es musste sogar ein Löschhubschrauber angefordert werden. Andernorts sorgte Funkenflug für ein regelrechtes Inferno.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Verheerendes Feuer im Ilm-Kreis

In Gehren (Ilm-Kreis) war bereits am Sonntagabend eine zum Wohnhaus umgebaute Scheune durch einen Brand zerstört. Es ist unbewohnbar. Die Polizei sprach am Montag von einem Sachschaden von 65.000 Euro. Die Brandursache ist unklar. (dpa, maf)