Motorradfahrer durchschlägt Heckscheibe mit dem Kopf – ging die Beifahrerin dann noch auf ihn los?

Die Polizei ermittelt jetzt wegen versuchter Körperverletzung nach einem Unfall in Bad Blankenburg in Thüringen. (Symbolfoto)
Die Polizei ermittelt jetzt wegen versuchter Körperverletzung nach einem Unfall in Bad Blankenburg in Thüringen. (Symbolfoto)
Foto: imago / Ralph Peters

Bad Blankenburg. Ging eine Beifahrerin nach einem Unfall auf das Unfallopfer los? Das ermittelt derzeit die Polizei in Saalfeld.

Was war geschehen? Ein Autofahrer (70) und seine Beifahrerin (67) waren am Ostermontag gegen 18.30 Uhr mit ihrem Wagen in der Bahnhofstraße in Bad Blankenburg unterwegs und stoppten an einer roten Ampel.

Bad Blankenburg: Biker durchschlägt Heckscheibe des Autos

Ein ihnen folgender Motorradfahrer (22) konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und wurde durch eine Vollbremsung von seiner Maschine geschleudert. Er durchschlug mit dem Helm die Heckscheibe des Autos und rutschte dann hinter dem Auto auf die Straße.

Dabei zog er sich eine Handfraktur zu. Die Insassen des Wagens wurden nicht verletzt.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Beifahrerin soll Unfallopfer angegangen haben

Die Beifahrerin aus dem Auto soll dann den Motorradfahrer gestoßen haben, als er versuchte aufzustehen. Der junge Mann sei durch den Stoß gestolpert, so die Polizei. Zusätzliche Verletzungen erlitt er dabei nicht.

+++ Schwerer Unfall in Erfurt: Motorrad schlittert über Hauptverkehrsstraße +++

Die Gründe dafür will die Polizei in einem Ermittlungsverfahren wegen versuchter Körperverletzung erforschen. (ms)