Achtung Kolibakterien! Käse-Rückruf in Thüringen

Laboruntersuchungen ergaben: Der Käse sei gesundheitsgefährdend. (Symbolbild)
Laboruntersuchungen ergaben: Der Käse sei gesundheitsgefährdend. (Symbolbild)
Foto: dpa

Wegen Gifte bildender Bakterien hat das Unternehmen Francia Mozzarella GmbH Schafskäse eines italienischen Herstellers zurückgerufen.

Produktrückruf: Shigatoxin-bildende E. coli in Schafskäse

Das Produkt namens «Käse Primo mit schwarzem Pfeffer» sei gesundheitsgefährdend, hieß es in der Mitteilung vom Freitag. In dem Käse wurden demnach sogenannte Shigatoxin-bildende Escherichia coli (STEC) nachgewiesen.

Käse-Verzehr kann Erkrankungen verursachen

Bakterien dieses Typs können dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zufolge schwere Durchfallerkrankungen verursachen. Verkauft wurde der Käse den Angaben zufolge in Thüringen, Berlin und Nordrhein-Westfalen. (dpa, aj)