Tier kämpft im Abwasser ums Überleben – Thüringer Retter fahren schweres Geschütz auf

Ein Schaf war in eine Abwassergrube gestürzt und kämpfte ums Überleben.
Ein Schaf war in eine Abwassergrube gestürzt und kämpfte ums Überleben.
Foto: Foto: Feuerwehr Gera/dpa

Gera. Ein Schaf war am Sonntag in Gera in eine Abwassergrube gestürzt und kämpfte dort ums Überleben. Die Feuerwehr fuhr schweres Geschütz auf, um das Tier aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Schaf in Gera aus Abwassergrube geborgen

Am Nachmittag wurde die Berufsfeuerwehr Gera zu der Tierrettung nach Gera-Untermhaus gerufen. Durch den Einsatz eines Rettungstauchers und der Seilschaft der Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr Gera hatte das Tier schon nach zwölf Minuten wieder festen Boden unter den Hufen.

"Erschöpft aber unverletzt ruhte es sich nach dem Schreck aus und sah den Rettern beim Abbau zu", heißt es von den Einsatzkräften. (aj)