Starkregen in Thüringen: Polizei meldet Unfallserie mit mehreren Verletzten

Am Samstag herrschte in Thüringen vielerorts Aquaplaning. (Symbolbild)
Am Samstag herrschte in Thüringen vielerorts Aquaplaning. (Symbolbild)
Foto: imago images / Frank Sorge

Schmalkalden-Meiningen. Strömender Regen hat in mehreren Teilen von Thüringen für viele Unfälle gesorgt. Allein im Bereich Schmalkalden-Meiningen zählt die Polizei vier Unfälle, die sie aufs Wetter zurückführt. Fünf Menschen wurden dabei am Samstag verletzt.

Am Morgen wurden zwei Autofahrer verletzt, als einer der beiden zwischen Schwarza und Rohr in einer Rechtskurve ins Schleudern geriet und auf der Gegenfahrbahn gegen das Auto des anderen Mannes krachte.

Vormittags kam dann ein 76-jähriger Autofahrer zwischen Meiningen und Rohr auf abschüssiger Strecke nach links von der Fahrbahn ab. Zum Glück kam er im Gebüsch zum Stehen. Allerdings mussten die Rettungskräfte den Fahrer aus seinem Wagen befreien - er kam ins Krankenhaus.

Gegen 15 Uhr verlor ein 26-jähriger Fahrer in einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen. Er geriet ins Schleudern, überschlug sich und blieb auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer kam ins Krankenhaus. Sein Opel ist Schrott.

Mehr Artikel:

Kurz danach konnte eine 44-Jährige ihren Pickup in Walldorf nicht mehr kontrollieren. Auch sie kam von der Straße ab und überschlug sich. Ihr Fahrzeug kam auf den Rädern zum Stehen, erlitt aber ebenfalls Totalschaden. Die Frau wurde ins Klinikum transportiert. (ck)