Kran kracht in Thüringen auf Bundesstraße – die Bergung dauert eine gefühlte Ewigkeit

Der Autokran kippte auf die Seite. Der Fahrer wurde schwer verletzt. (Symbolbild)
Der Autokran kippte auf die Seite. Der Fahrer wurde schwer verletzt. (Symbolbild)
Foto: Polizei

Marksuhl. Bei einem Unfall mit einem Autokran im Wartburgkreis ist der Kranfahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hat der Fahrer am Samstag auf der B84 bei Marksuhl in einer Linkskurve die Kontrolle über den Kran verloren, sodass das tonnenschwere Gerät auf die Seite kippte.

Kran kippt auf B84 in Thüringen: Fahrer schwer verletzt

Dabei wurde das Führerhaus stark beschädigt und der Fahrzeugführer schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den 67 Jahre alten Mann in ein Krankenhaus.

Kranunfall: Bundesstraße beschädigt

Am Kran entstand ein Totalschaden, auch die Straße und ein Betonrohr seien beschädigt worden, sagte ein Polizeisprecher.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Bergung dauert mehrere Stunden an

Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf gut 250.000 Euro. Die Bergung des verunglückten Krans zog sich über mehrere Stunden bis in die Nacht hin. Die Unfallursache ist noch unklar. (dpa, aj)