Sprinter fährt auf gesperrter Straße in Thüringen – als ein Mann ihn stoppen will, kracht es

Zwei Männer fuhren im Landkreis Hildburghausen eine gesperrte Straße entlang und wollten sich offenbar nicht belehren lassen. (Symbolbild)
Zwei Männer fuhren im Landkreis Hildburghausen eine gesperrte Straße entlang und wollten sich offenbar nicht belehren lassen. (Symbolbild)
Foto: Imago / Chromorange

Hildburghausen. Ein weißer Sprinter war in Thüringen im Landkreis Hildburghausen auf einer gesperrten Straße unterwegs. Ein Mann wollte den Fahrer darauf aufmerksam machen, dass er hier nicht fahren durfte, kassierte als Dank aber einen Fausthieb mitten ins Gesicht.

Hildburghausen: Beifahrer schlägt zu

Wie die Polizei mitteilte, trat der Mann am Montagabend in Zeilfeld an den Sprinter heran, der Beifahrer stieg schließlich aus und schlug dem Mann mit der Faust auf das rechte Auge.

------------------------------------

Mehr Themen:

------------------------------------

Er erlitt ein Hämatom und Schmerzen, so die Polizei. Anschließend fuhren die beiden in unbekannte Richtung davon.

Das Kennzeichen des Sprinters ist den Beamten bekannt bekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung. (aj)