Polizisten schnappen Frau in Thüringen – auf der Autobahn trauen sie ihren Augen nicht

Auf der A4 in Thüringen wurde es in der Nacht wegen einer Frau gefährlich. (Symbolfoto)
Auf der A4 in Thüringen wurde es in der Nacht wegen einer Frau gefährlich. (Symbolfoto)
Foto: imago/Rene Traut

Thüringen. Unbelehrbar und verantwortungslos: Mit diesen Worten beschreibt die Polizei das Verhalten einer Frau, die in Thüringen auf der Durchreise war. Die 39-Jährige wurde nach einem Unfall von den Beamten geschnappt und leistete sich später eine dreiste wie gefährliche Aktion auf der Autobahn A4.

Die Frau war am Dienstagabend zuerst in Waltershausen im Kreis Gotha aufgefallen. Beim Einparken stieß sie mit einem anderen Wagen zusammen, aber verschwand dann einfach.

Frau baut stark betrunken Unfall in Thüringen

Die Polizei konnte die 39-Jährige allerdings finden und ihren Alkoholpegel messen: Sie brachte es auf 1,77 Promille. Die Beamten entzogen der Betrunkenen den Führerschein, während die Frau versprach, sie werde ihren Rausch bei einem Freund ausschlafen. Doch hier endet die Geschichte noch nicht.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Auto rast über A4 in Thüringen – kaum zu glauben, wer am Steuer sitzt

In den frühen Morgenstunden heizte ein Auto über die A4 in Richtung Westen durch Thüringen – mit 200 km/h. Es war der Wagen der 39-Jährigen, die höchstselbst und noch immer betrunken am Steuer saß.

Die Polizei stoppte die Promille-Raserin bei Eisenach und brachte sie erneut zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Dieses Mal sammelten die Beamten auch den Autoschlüssel ein. (maf)