Sputnik Spring Break: Toter auf Festival – jetzt ist klar woran er starb

Zum Sputnik Spring Break Festival auf der Halbinsel Pouch am Goitzschesee herrscht normalerweise entspannte Atmosphäre. Ein Todesfall sorgte jedoch für einen Schock. (Archivfoto)
Zum Sputnik Spring Break Festival auf der Halbinsel Pouch am Goitzschesee herrscht normalerweise entspannte Atmosphäre. Ein Todesfall sorgte jedoch für einen Schock. (Archivfoto)
Foto: Imago Images / Star-Media

Pouch. Es waren schockierende Nachrichten vom Sputnik Spring Break!

Auf dem Gelände des Festivals auf der Halbinsel Pouch ist ein junger Mann gestorben. Wie die Polizei auf Anfrage bestätigte, war er gerade Mal 18 Jahre alt.

Die genauen Umstände seines Todes waren zunächst noch unklar, hieß es von der Polizei. Jetzt liegt der Rechtsmedizin ein vorläufiges Obduktionsergebnis vor.

Sputnik Spring Break auf Pouch: Toter auf Festival

Der junge Mann hatte am Mittwochabend kurz vor Mitternacht über Unwohlsein geklagt, sagte eine Sprecherin der Polizeiinspektion Dessau-Roßlau gegenüber Thüringen24. Danach sei der Rettungsdienst gerufen worden.

Reanimation erfolglos: 18-Jähriger stirbt beim Sputnik Spring Break

Die Sanitäter hätten auf dem Areal des Sputnik Spring Break noch versucht, den 18-Jährigen wiederzubeleben. Die Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos.

Ein Fremdverschulden wurde zügig ausgeschlossen. Wie die Mitteldeutsche Zeitung nun vom Staatsanwalt erfahren hat, sei die toxikologische Untersuchung zwar noch nicht abgeschlossen, doch ein vorläufiges Ergebnis liegt bereits vor.

-----------------------

Themen aus Thüringen:

-----------------------

18-Jähriger an Alkoholvergiftung gestorben

Demnach sei der junge Mann an einer "akuten alkoholischen Intoxikation – also einer Alkoholvergiftung" gestorben.

Wie viel der 18-Jährige getrunken hat oder ob er auch andere Substanzen zu sich genommen haben könnte, sei bis zum endgültigen Abschluss der Untersuchungen noch nicht zu sagen.

Sputnik Spring Break Festival beginnt am Freitag

Der 18-Jährige aus Nordsachsen war am Mittwoch am Goitzschesee an der Grenze von Sachsen und Sachsen-Anhalt angekommen. Wie er waren viele andere Besucher des Sputnik Spring Break schon vor dem eigentlich Start des Festivals auf der Halbinsel angereist. Das Sputnik Spring Break beginnt offiziell am Freitag und läuft bis zum Pfingstmontag. (maf, aj)