Autofahrer übersteht Unfall - doch die Airbags werden ihm zum Verhängnis

Der Fahrer konnte sich gerade noch rechtzeitig aus dem Wagen retten.
Der Fahrer konnte sich gerade noch rechtzeitig aus dem Wagen retten.
Foto: Polizei Thüringen

Gera. Auf der A4 hat kurz vor Gera ein Auto Feuer gefangen.

Wie die Polizei Thüringen am Dienstag mitteilte, war das Auto auf der A4 kurz vor der Anschlussstelle Gera Langenberg am Montagmittag in Flammen aufgegangen.

Gera: Auto fängt nach Unfall Feuer

Als die Beamten vor Ort eintrafen, hatte der 69 Jahre alte Fahrer den Dacia bereits aus eigener Kraft verlassen und sich in Sicherheit bringen können.

---------------------------------

Mehr aus Thüringen:

---------------------------------

Zunächst vermuteten die Beamten einen technischen Defekt, doch schnell stellte sich die Situation anders dar: Der 69-Jährige erklärte, im Vorfeld ein vor ihm fahrendes Auto gerammt zu haben, als dieses den Fahrstreifen wechseln wollte.

Dabei wurden die Frontairbags des Dacias ausgelöst und das Auto hatte angefangen zu brennen. Er hatte den Wagen noch auf den Seitenstreifen lenken können und war dann herausgesprungen. Der Wagen brannte komplett aus. Leicht verletzt wurde er schließlich ins Krankenhaus nach Gera gebracht.

Den zweite Unfallwagen konnten die Beamten nicht mehr ausfindig machen. (mvg)