Linienbus baut Unfall in Thüringen – der Fahrer reagiert heldenhaft

Ein Busfahrer hat in Thüringen einen Unfall gebaut und seine Fahrt einfach fortgesetzt. Mit reinem Gewissen. (Symbolbild)
Ein Busfahrer hat in Thüringen einen Unfall gebaut und seine Fahrt einfach fortgesetzt. Mit reinem Gewissen. (Symbolbild)
Foto: Imago / Michael Schick

Wartburgkreis. Ein Linienbus hat in Thüringen auf seiner planmäßigen Route einen Unfall gebaut. Doch anstatt an Ort und Stelle zu verharren, setzte der Fahrer seine Fahrt einfach fort. Aus gutem Grund.

Bus-Unfall in Thüringen: Fahrer fährt einfach weiter

Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Bus am Mittwochnachmittag durch den Moorgrund im Wartburgkreis. Aus bisher ungeklärter Ursache beschädigte der Bus dabei mehrere Gartenzäune in der Liebensteiner Straße im Ortsteil Gumpelstadt. Der Fahrer bermerkte das, fuhr aber einfach weiter.

Mit reinem Gewissen.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Busfahrer beendet Tour nach Unfall in Thüringen

Denn im Bus saßen zahlreiche Fahrgäste. Die wollte er bei den heißen Temperaturen von fast 35 Grad nicht im Fahrzeug warten, wie er gegenüber der Polizei angab. Deswegen fuhr er erst seine Tour zu Ende.

Er habe aber sofort seinen Arbeitgeber informiert. Anschließend begab sich der Mann dann tatsächlich noch zurück zur Unfallstelle, um den Unfall von der Polizei aufnehmen zu lassen. Vorbildlich.

An den Zäunen ist immerhin ein Schaden von 1.000 Euro entstanden. (aj)